2.Mai 2016 – Tag der Lebensmittelverschwendung

Lebensmittel
Laut Berechnungen der Naturschutzorganisation WWF werden in Deutschland jährlich etwa 18 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. Das entspricht etwa einem Drittel des aktuellen Nahrungsmittelverbrauchs der Bundesrepublik. Umgerechnet auf jeden einzelnen Bürger wären dies 180 bis 190 kg pro Jahr oder 2 kg pro Tag. „Umgerechnet sind alle Nahrungsmittel, die wir in den ersten 122 Tagen des Jahres 2016 produziert haben, auf dem Müll gelandet“, sagt WWF-Referentin Tanja Dräger de Teran. Das bedeutet, dass rein statistisch gesehen alle Lebensmittel, die bis zum 2. Mai produziert wurden auf dem Müll landen.

Dabei werden viele Lebensmittel nicht etwa wegen Beschädigung weggeschmissen. Vielmehr wurden diese Lebensmittel angebaut, geerntet, transportiert, weiterverarbeitet, gekühlt und zuweilen schon zubereitet, fielen dann aber durch das Raster, da sie nicht der Norm bezüglich Größe und Ästhetik entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte verwenden Sie Ihren richtigen Namen anstelle von Ihrem Firmenname oder Keyword-Spam.